Archiv der Kategorie: Debatten

Ich in langen Diskussionen über Physik und Philosophie über E-Mail und Internet-Foren beschäftigt. Einige von ihnen sind ein bisschen böse, aber die meisten wurden im guten Geschmack durchgeführt. Hier sind sie, sowohl für Ihr Lesevergnügen und mein Archivierungszwecke.

Gott — A Personal Story

I want to wrap up this series on atheism with a personal story about the point in time where I started diverging from the concept of God. I was very young then, about five years old. I had lost a pencil. It had just slipped out of my schoolbag, which was nothing more than a plastic basket with open weaves and a handle. When I realized that I had lost the pencil, I was quite upset. I think I was worried that I would get a scolding for my carelessness. Siehst du / du siehst, my family wasn’t rich. We were slightly better off than the households in our neighborhood, but quite poor by any global standards. The new pencil was, mir, a prized possession.

Lesen Sie weiter

The Origins of Gods

The atheist-theist debate boils down to a simple question — Did humans discover God? Oder, did we invent Him? The difference between discovering and inventing is the similar to the one between believing and knowing. Theist believe that there was a God to be discovered. Atheists “wissen” that we humans invented the concept of God. Belief and knowledge differ only slightly — knowledge is merely a very very strong belief. A belief is considered knowledge when it fits in nicely with a larger worldview, which is very much like how a hypothesis in physics becomes a theory. While a theory (such as Quantum Mechanics, beispielsweise) is considered to be knowledge (or the way the physical world really is), it is best not to forget the its lowly origin as a mere hypothesis. My focus in this post is the possible origin of the God hypothesis.

Lesen Sie weiter

Atheism and Unreal God

The only recourse an atheist can have against this argument based on personal experience is that the believer is either is misrepresenting his experience or is mistaken about it. I am not willing to pursue that line of argument. I know that I am undermining my own stance here, but I would like to give the theist camp some more ammunition for this particular argument, and make it more formal.

Lesen Sie weiter

Atheism vs. God Experience

I have a reason for delaying this post on the fifth and last argument for God by Dr. William Lane Craig. It holds more potency than immediately obvious. While it is easy to write it off because it is a subjective, experiential argument, the lack of credence we attribute to subjectivity is in itself a result of our similarly subjective acceptance of what we consider objective reason and rationality. I hope that this point will become clearer as you read this post and the next one.

Lesen Sie weiter

Atheism and the Morality of the Godless

In the previous post, we considered the cosmological argument (that the Big Bang theory is an affirmation of a God) and a teleological argument (that the highly improbable fine-tuning of the universe proves the existence of intelligent creation). We saw that the cosmological argument is nothing more than an admission of our ignorance, although it may be presented in any number of fancy forms (such as the cause of the universe is an uncaused cause, which is God, beispielsweise). The teleological argument comes from a potentially wilful distortion of the anthropic principle. The next one that Dr. Craig puts forward is the origin of morality, which has no grounding if you assume that atheism is true.

Lesen Sie weiter

Atheism – Christian God, or Lack Thereof

Prof. William Lane Craig is way more than a deist; he is certainly a theist. Tatsächlich, he is more than that; he believes that God is as described in the scriptures of his flavor of Christianity. I am not an expert in that field, so I don’t know exactly what that flavor is. But the arguments he gave do not go much farther than the deism. He gave five arguments to prove that God exists, and he invited Hitchens to refute them. Hitchens did not; mindestens, not in an enumerated and sequential fashion I plan to do here.

Lesen Sie weiter

Risiko – Wiley FINCAD Webinar

Dieser Beitrag ist eine bearbeitete Version meiner Antworten in ein Webinar Podiumsdiskussion von Wiley-Finanzen und FINCAD organisiert. Die frei verfügbaren Webcast wird in der Post verbunden, und enthält Antworten von den anderen Teilnehmern — Paul Wilmott und Espen Huag. Eine erweiterte Version dieses später als ein Artikel in der Zeitschrift erscheinen Wilmott.

Was ist Risiko?

Wenn wir das Wort Risiko in einem normalen Gespräch, es einen negativen Beigeschmack hat — Gefahr, sich von einem Auto angefahren, beispielsweise; aber nicht das Risiko auf den Gewinn einer Lotterie. In der Finanzwelt, Risiko sowohl positive als auch negative. Zeitweise, Sie die Belichtung auf eine bestimmte Art von Risiko wollen eine andere Belichtung ausgleichen; zeitweise, Sie sind für die Rückkehr mit einem gewissen Risiko verbunden suchen. Risiko, in diesem Zusammenhang, ist nahezu identisch mit der mathematischen Wahrscheinlichkeitsbegriff.

Aber auch in den Bereichen Finanzen, Sie eine Art von Gefahr, die immer negativ haben — es Operational Risk. Mein berufliches Interesse ist im Moment in die operationellen Risiken mit dem Handel und Computerplattformen zugeordnet Minimierung.

Wie beurteilen Sie Risikomaß?

Risikomessung letztlich darauf an, die Schätzung der Wahrscheinlichkeit des Schadens als Funktion von etwas — typischerweise die Intensität des Verlust und Zeit. So ist es als würde man fragen — Was ist die Wahrscheinlichkeit zu verlieren eine Million Dollar oder zwei Millionen Dollar morgen oder übermorgen?

Die Frage, ob wir Risiko zu messen, ist eine andere Art zu fragen, ob wir herausfinden können, diese Wahrscheinlichkeitsfunktion. In bestimmten Fällen, wir glauben, wir können — in Marktrisiko, beispielsweise, wir haben sehr gute Modelle für diese Funktion. Kreditrisiko ist anders — obwohl wir dachten, wir könnten sie zu messen, wir die harte Tour gelernt, dass wir wahrscheinlich nicht.

Die Frage, wie effektiv die Maßnahme, ist, meiner Meinung nach, wie wir uns fragen, “Was machen wir mit einer Wahrscheinlichkeit Zahl zu tun?” Wenn ich eine Phantasie Berechnung und Ihnen sagen, dass Sie 27.3% Anteil Verlierer Million Morgen, was willst du mit dieser Information tun? Wahrscheinlichkeit eine vernünftige Bedeutung nur einen statistischen Sinne, in Hochfrequenz-Veranstaltungen oder großen Ensembles. Risikoereignisse, fast definitions, sind niederfrequente Veranstaltungen und eine Wahrscheinlichkeit Nummer darf nur praktische Anwendung begrenzt haben. Aber als Preis Werkzeug, genaue Wahrscheinlichkeit ist groß, vor allem, wenn Sie Preis Instrumente mit tiefem Marktliquidität.

Innovation im Risikomanagement.

Innovation in Gefahr ist in zwei Versionen — ist man auf der Übernahme von Risiken Seite, die in der Preisgestaltung ist, Lager- Risiko usw.. An dieser Front, wir tun es auch, oder zumindest wir denken, wir tun es auch, und Innovation in der Preisgestaltung und Modellierung aktiv ist. Die Kehrseite ist, natürlich, Risikomanagement. Hier, Ich denke, Innovation hinkt eigentlich hinter Katastrophen. Sobald wir eine Finanzkrise, beispielsweise, machen wir eine post-mortem, herauszufinden, was schief gelaufen ist und versuchen, Schutzvorrichtungen zu implementieren. Doch der nächste Ausfall, natürlich, wird sich von einem anderen kommen, völlig, unerwartete Winkel.

Was ist die Rolle des Risikomanagements in der Bank?

Risikobereitschaft und Risikomanagement sind zwei Aspekte einer Bank von Tag zu Tag Geschäft. Diese beiden Aspekte scheinen in Konflikt miteinander, aber der Konflikt ist kein Zufall,. Es ist durch die Feinabstimmung dieser Konflikt, der eine Bank setzt ihre Risikobereitschaft. Es ist wie ein dynamisches Gleichgewicht, das nach Wunsch optimiert werden kann.

Was ist die Rolle von Anbietern?

Nach meiner Erfahrung, Anbieter scheinen die Prozesse anstatt die Methoden des Risikomanagements beeinflussen, und in der Tat der Modellierung. Ein vended System, jedoch anpassen, es kann sein,, kommt mit seiner eigenen Annahmen über die Workflow, Lifecycle-Management etc. Die rund um das System gebaut Prozesse müssen sich an diesen Annahmen anzupassen. Dies ist nicht eine schlechte Sache. Zumindest, beliebte vended Systeme dienen dazu, Risikomanagementpraktiken zu standardisieren.

The Big Bang Theory – Part II

Nach der Lektüre ein Papier Ashtekar auf Quantengravitation und darüber nachzudenken, Mir wurde klar, was meine Probleme mit der Urknall-Theorie war. Es ist mehr auf die Grundannahmen über die Details. Ich dachte, ich würde meine Gedanken hier zusammenfassen, mehr für mein eigenes Wohl als jeder andere ist.

Klassische Theorien (einschließlich SR und QM) Genuss Raum als Dauer Nichts; daher der Begriff Raum-Zeit-Kontinuum. In dieser Ansicht, Objekte im kontinuierlichen Raum existiert und in Wechselwirkung mit einander in kontinuierlichen Zeit.

Obwohl dieser Begriff von Raum-Zeit-Kontinuum intuitiv einleuchtend, es, bestenfalls, unvollständig. Prüfen, beispielsweise, ein Spinnen Körper im leeren Raum. Es wird erwartet, dass Zentrifugalkraft erfahren. Nun stell dir vor, dass der Körper stationär ist und der ganze Raum um ihn herum dreht. Übernimmt sie die Zentrifugalkraft erfahren?

Es ist schwer zu sehen, warum es wäre eine Zentrifugalkraft, wenn Platz ist leer Nichts.

GR wurde ein Paradigmenwechsel durch Codieren der Schwerkraft in Raumzeit, wodurch es dynamischer Natur, anstatt leere Nichts. So, Masse wird im Raum verstrickt (und Zeit), Raum wird zum Synonym für das Universum, und der Spinnkörper Frage ist leicht zu beantworten. Ja, es wird Zentrifugalkraft erfahren, ob es das Universum, das sich um sie dreht, weil es gleichbedeutend mit dem Körper Spinnen. Und, unterlassen Sie, wird es nicht, wenn es in nur leerer Raum ist. Aber “leeren Raum” nicht vorhanden. In Abwesenheit von Massen, es gibt keinen Raum-Zeit-Geometrie.

So, natürlich, vor dem Urknall (wenn es eine), es könnte nicht Raum, noch tatsächlich könnte es eine sein “vor.” Hinweis, jedoch, dass die Ashtekar Papier nicht nachweisen, warum es musste einen Urknall sein. Das nächst schwache ist, dass die Notwendigkeit des BB ergibt sich aus der Codierung der Schwerkraft in der Raumzeit in GR. Trotz dieser Codierung der Schwerkraft und damit Raum-Zeit-Darstellung dynamischer, GR noch behandelt Raum-Zeit-Kontinuum als eine glatte — ein Fehler, nach Ashtekar, dass QG wird korrigieren.

Jetzt, wenn wir annehmen, dass das Universum begann mit einem Paukenschlag (und aus einem kleinen Bereich), Wir müssen für die Quanteneffekte zu berücksichtigen. Raum-Zeit hat quantisiert und der einzig richtige Weg, es zu tun wäre, durch Quantengravitation zu sein. Durch QG, wir erwarten, dass die Big Bang Einzigartigkeit GR vermeiden, die gleiche Weise QM löste das grenzenlose Grundzustandsenergie Problem in der Wasserstoffatom.

Was ich oben beschrieben ist, was ich verstehe, um die physikalischen Argumente hinter modernen Kosmologie sein. Der Rest ist ein mathematisches Gebäude am Anfang der physischen gebaut (oder auch philosophische) Gründung. Wenn Sie keine starke Ansichten über die philosophische Grundlage haben (oder wenn Sie Ihre Ansichten, die mit ihm sind), Sie BB ohne Schwierigkeiten akzeptieren. Leider, Ich habe unterschiedliche Ansichten.

Meine Ansichten drehen sich um die folgenden Fragen.

Diese Stellen können wie nutzlos philosophischen Gedanken klingen, aber ich habe einige konkrete (und meiner Meinung nach, wichtig) Ergebnisse, nachfolgend aufgeführten.

Es gibt viel mehr Arbeit, um an dieser Front erfolgen. Aber für die nächsten Jahre, mit meinem neuen Buch Vertrag und Drücken von meinem Quant Karriere, Ich werde genug Zeit, GR und Kosmologie mit der Ernsthaftigkeit, die sie verdienen zu studieren nicht. Ich hoffe, dass, sobald die aktuelle Phase der Verbreitung selbst zu dünn Pässe zurück, um sie.

Was ist Raum?

Das klingt wie eine seltsame Frage. Wir alle wissen, was Raum ist, es ist überall um uns herum. Wenn wir unsere Augen öffnen, wir es sehen. Wenn das Sehen ist Glauben, dann ist die Frage “Was ist Raum?” in der Tat ist eine seltsame ein.

Um fair zu sein, wir nicht wirklich sehen Raum. Wir sehen nur Objekte, die wir annehmen, im Weltraum. Eher, definieren wir Raum als was auch immer es ist, dass hält oder enthält die Objekte. Es ist die Arena, in der Objekte ihre Sache zu tun, der Hintergrund unserer Erfahrung. Mit anderen Worten, Erfahrung voraussetzt Raum und Zeit, und bildet die Grundlage für das Weltbild hinter den derzeit populären Interpretationen wissenschaftlicher Theorien.

Obwohl nicht auf der Hand, Diese Definition (oder Annahme oder Verstehen) Platz ist mit einem philosophischen Gepäck — daß an Realismus. Ansicht des Realisten im aktuellen Verständnis der Theorien Einstien ist ebenso vorherrschend. Aber Einstein selbst darf nicht blind Realismus angenommen haben. Warum sonst würde er sagen,:

Um aus dem Griff des Realismus wegbrechen, wir die Frage tangential zu nähern. Eine Möglichkeit, dies zu tun ist durch das Studium der Neuro- und Kognitions Grundlage Anblick, was schließlich bietet den stärksten Beweis auf die Echtheit des Weltraums. Raum, im großen und, wird die Erfahrungen mit den Augen verbunden. Eine andere Möglichkeit ist es, Erfahrungs Korrelate der anderen Sinne zu untersuchen: Was ist Schall?

Wenn wir etwas hören,, was wir hören ist, natürlich, klingen. Wir erleben einen Ton, eine Intensität und eine zeitliche Veränderung, die uns sagen, viel über wer gerade spricht, was Brechen usw.. Aber auch nach dem Abziehen alle zusätzlichen Reichtum der Erfahrung von unserem Gehirn aufgenommen, die grundlegende Erfahrung ist immer noch ein “klingen.” Wir alle wissen, was es ist,, aber wir können nicht in Bezug auf mehr als die Grund erklären.

Schauen wir uns nun an der sensorischen Signal für das Hören verantwortlich. Da wir wissen,, diese Druckwellen in der Luft, die von einem Schwingkörper so Kompressionen und Vertiefungen in der umgebenden Luft erzeugt werden. Ähnlich wie die Wellen in einem Teich, diese Druckwellen breiten sich in fast allen Richtungen. Sie werden von unseren Ohren abgeholt. Durch geschickte Mechanismus, die Ohren führen eine Spektralanalyse und senden elektrische Signale, die grob auf das Frequenzspektrum der Wellen entsprechen, unser Gehirn. Beachten Sie, dass, bisher, wir haben einen schwingenden Körper, Bündelung und Verbreitung von Luftmolekülen, und ein elektrisches Signal, das Informationen über das Muster der Luftmoleküle enthält. Wir wissen nicht Klang ist leer.

Das Klangerlebnis ist die Magie unseres Gehirns führt. Er übersetzt das elektrische Signal die Luftdruckwellenmuster auf eine Darstellung der Tonalität und Klangreichtum Codierung. Sound ist nicht das Wesen eines schwingenden Körper oder ein fallender Baum, es ist die Art und Weise unser Gehirn wählt, um die Vibrationen zu vertreten oder, genauer, das elektrische Signal, das Spektrum der Druckwellen kodiert.

Ist es nicht sinnvoll, rufen klingen eine interne kognitive Repräsentation unserer auditiven Sinneseindrücke? Wenn Sie damit einverstanden, dann die Realität selbst ist unsere interne Darstellung unserer Sinneseindrücke. Dieser Begriff ist eigentlich viel mehr tief, dass es zum ersten Mal erscheint. Wenn Ton Darstellung, so ist Geruch. So ist Platz.

Figure
Abbildung: Illustration des Prozesses des Gehirns Darstellung der Sinneseindrücke. Gerüche sind eine Darstellung der chemischen Zusammensetzungen und Konzentrationen Nase Sinne. Sounds sind eine Abbildung der durch eine vibrierende Objekt erzeugten Luftdruckwellen. In Sicht, Unsere Darstellung ist Platz, und möglicherweise Zeit. Jedoch, wir wissen nicht, wie es der Darstellung der.

Wir können es zu untersuchen und zu verstehen Sound, weil von einem bemerkenswert, — wir haben einen stärkeren Sinn, nämlich unseren Augen. Sight ermöglicht uns, die sensorische Signale zu hören, zu verstehen und sie mit unserer Sinneserfahrung. Im Effekt, Sicht ermöglicht es uns, ein Modell zu beschreiben, was Klang machen.

Warum ist es so, dass wir nicht wissen, die körperliche Ursache hinter Raum? Schließlich, wir wissen über die Ursachen hinter den Erfahrungen der Geruch, klingen, etc. Der Grund für unsere Unfähigkeit, über die visuelle Realität zu sehen ist in der Hierarchie der Sinne, Verwendung eines Beispiels veranschaulicht am besten. Betrachten wir eine kleine Explosion, wie ein Feuerwerkskörper geht aus. Wenn wir diese Explosion erleben, werden wir den Blitz sehen, hören Sie den Bericht, Geruch der brennenden Chemikalien und spüren Sie die Wärme, wenn wir nahe genug.

Die Qualia dieser Erfahrungen auf den gleichen physischen Ereignis zugeschrieben — die Explosion, der Physik, von denen gut verstanden. Jetzt, Lassen Sie uns sehen, ob wir die Sinne in die die gleichen Erfahrungen zu täuschen, in Abwesenheit einer realen Explosions. Die Hitze und der Geruch sind recht einfach zu reproduzieren. Die Erfahrung der Klang kann auch mit angelegt, beispielsweise, ein High-End-Heimkino-System. Wie können wir neu die Erfahrung der Anblick der Explosion? Ein Heimkino-Erlebnis ist eine schlechte Wiedergabe von der realen Sache.

Im Prinzip zumindest, wir von futuristischen Szenarien vorstellen können, wie die Holideck in Star Trek, wo die Erfahrung des Schau kann neu erstellt werden. Aber an dem Punkt, Anblick ist auch neu erstellt, Gibt es einen Unterschied zwischen der realen Erfahrung der Explosion und dem Holideck Simulation? Die Verwischung der Sinn für die Realität, wenn die Sichterfahrung simuliert zeigt an, dass Anblick ist unsere stärkste Gefühl, und wir haben keinen Zugang zu Ursachen, die außerhalb unserer visuellen Realität.

Die visuelle Wahrnehmung ist die Basis für unseren Sinn für die Realität. Alle anderen Sinne bieten erhärten oder Ergänzung der visuellen Wahrnehmung der Realität.

[Dieser Beitrag wurde ziemlich viel entlehnt meinem Buch.]