Anti-Relativität und Superluminality

CCC schrieb: Wenn “klingen” wird als eine spezifische Anordnung von neuralen Zündungen definiert werden,,en,aber die spezifische Anordnung von neuralen Zündungen,,en,dass kognitive Bild,,en,existiert immernoch,,en,und ist ungefähr so ​​real wie Windows-,,en,oder Linux,,en,Ich denke, wir brauchen eine gemeinsame Definition, was wir meinen, durch reale,,en,Lassen Sie mich zugeben, daß Ton in einem gewissen Sinne real ist, dass es ein bestimmtes Muster der neuronalen Feuer ist,,en,Das ist nah genug an, was ich will argumentieren,,en,dass Ton ist ein Erlebnis,,en,Klingen,,en,kann auch als die Schwingungen in der Luft festgelegt werden,,en,In diesem Fall,,en,es ist immer noch da, wenn niemand da ist, es zu hören,,en,Diese Definition von Sound hat Probleme,,en,Sie können Ton ohne Luftdruckwellen erzeugen,,en,mit einer Cochlea-Implantat,,en,welches erzeugt die elektrischen Eingänge an den Nervenendigungen in den Ohren,,en, das ist gut… but that specific arrangement of neural firings, that cognitive picture, still exists, and is about as real as Windows, or Linux.

I guess we need a common definition as to what we mean by real. Let me concede that sound is real in a sense that it is a particular pattern of neuronal firing. This is close enough to what I want to argue – that sound is an experience.

CCC schrieb:“Sound” can also be defined as the vibrations in the air. In that case, it is still there if no-one is there to hear it…

This definition of sound has problems. You can create sound without air pressure waves, using a cochlear implant, beispielsweise, which generates the electrical inputs at the nerve endings in your ears. Und, nur weil es Druckwellen sind, bedeutet nicht, dass es Ton,,en,wenn Sie sind taub,,en,oder wenn Sie schlafen und so weiter,,en,So Sie, dass Ton mit mir zustimmen müssen, ist ein Erlebnis,,en,echt oder nicht,,en,Mein Argument ist nicht so sehr darum, was Klang,,en,das ist es,,en,Druckwellen,,en,Der Ton ist,,en,weit entfernt von dem zugrunde liegenden physikalischen Ursache für Druckwellen,,en,Nun ist der nächste Schritt,,en,Raum ist die Erfahrung im Zusammenhang mit dem Sehen,,en,Gibt es einen logischen Grund, warum Raum anders aus Ton sein würde,,,en,muß sein,,en,ein Erlebnis,,en,ein spezifisches neuronale Muster anstatt die dort zugrunde liegende Realität,,en,Wahre scheinen wir sensorische Signale von anderen zu erhalten Bestätigung,,en,geringer,,en,spürt über die Realität des Raumes,,en,Aber unser Gehirn hat es auf diese Weise zu tun, um sensorische Konflikte zu vermeiden und die daraus folgende Desorientierung,,en – if you are deaf, or if you are asleep and so on. So you have to agree with me that sound is an experience – real or not.

My argument is not so much about what sound is. Eher, that it is nicht pressure waves. Sound is, tatsächlich, a far cry from the underlying physical cause of pressure waves.

Now the next step – space is the experience associated with seeing. Is there any logical reason why space would be any different from sound? Raum has to be an experience, a specific neural pattern rather than the underlying reality out there.

True we seem to get confirming sensory signals from our other “lesser” senses about the reality of space. But our brain has to do it that way in order to avoid sensory conflict and the consequent disorientation. Was wahrscheinlich ist, warum Fledermäuse ihre Augen nicht verwenden, während echolocating,,en,Die nächste Frage, über die Realität der Luftdruckwellen und Licht,,en,kann in der nächsten Post sein,,en,Am Ende könnten wir das Licht bewegt sich bei c entdecken nur, wenn wir sie verwenden,,en,sonst ist es augenblicklich,,en,Zwinkern,,en,eh,,en,Obwohl dies war ein wenig tongue-in-cheek,,en,Das ist ganz in der Nähe zu dem, was SR tut,,en,SR bildet die Lichtgeschwindigkeit ins Unendliche,,en,Lassen Sie mich erklären, was ich damit meine,,,en,Angenommen,,en,, dass die Lichtgeschwindigkeit ist infinity,,en,Was würde das bedeuten,,,en,Es würde bedeuten, dass nichts schneller gehen könnte als die Lichtgeschwindigkeit,,en,Es wäre eine unendliche Energie nimmt die Lichtgeschwindigkeit zu erreichen,,en,Wenn Sie etwas zu der Geschwindigkeit des Lichts addieren oder subtrahieren,,en,es würde sich nicht ändern,,en,IOW,,en,die Lichtgeschwindigkeit würde eine Konstante in allen Bezugssystemen sein,,en…

The next question about the reality of air pressure waves and light… may be in the next post? :)

Leo schrieb:In the end we might discover that light travels at c only when we use it, otherwise it is instantaneous. ;) Just kidding, eh…

Though this was a bit of tongue-in-cheek, this is quite close to what SR does. SR maps the speed of light to infinity. Let me explain what I mean by that. Let’s assume, für die Zwecke der Beweis, that the speed of light is infinity. What would that imply? It would mean that nothing could go faster than the speed of light. It would take an infinite energy to reach the speed of light. If you add or subtract anything to the speed of light, it wouldn’t change. IOW, the speed of light would be a constant in all frames of reference. Wenn etwas hat sich mit der Geschwindigkeit des Lichts gehen,,en,es würde von A erreicht in kürzester Zeit nach B,,en,die Zeit steht still,,en,was wir sehen,,,en,unsere wahrgenommene Realität,,en,wäre, was wirklich da draußen,,en,die zugrunde liegende Realität,,en,Ist das nicht zusammenfassen ordentlich SR,,en,Ich meine, den Koordinatentransformationsteil,,en,nicht die Kovarianz von Gleichungen Teil des Maxwell.,,en,Um die Zuordnung zu tun,,en,Einstein verwendet ein Radar-ähnlichen Paradigma Round-Trip,,en,Deshalb habe ich gedacht, die Raum-Zeit in Echo-Ortung zu SR identisch sein würde,,en,In unserem Fall,,en,wir senden nicht aus dem Lichtstrahl, ein Objekt zu sehen,,en,wir wahrnehmen, nur das Licht, das von dem Objekt emittiert,,en,Deshalb habe ich gesagt SR nur wenig falsch,,en,Der Grund Einstein hatte es die Art und Weise zu tun, was er tat, war, dass er suchte eine lineare Transformation,,en, it would reach from A to B in no time, time stands still. Und, noch wichtiger, what we see (our perceived reality) would be what is really out there (the underlying reality). Doesn’t this neatly summarize SR? (I mean the coordinate transformation part, not the covariance of Maxwell’s equations part.)

Jetzt, in order to do the mapping, Einstein used a radar-like round-trip paradigm. That’s why I thought the space-time in echolocation would be identical to SR. In our case, we don’t send out the light ray to see an object, we merely perceive the light emitted by the object. (That’s why I said SR is only slightly wrong :D) The reason Einstein had to do it the way he did was that he was seeking a linear transformation. Die Lichtlaufzeit-Transformationen sind nicht linear,,en,Ich bin mehr und mehr mein Buch Umschreiben hier,,en,Ich kümmere mich nicht so lange wie ich Zeit habe,,,en,Eine Lehrerfahrung,,en.

Sie haben Recht, I’m rewriting more and more of my book here. I don’t mind as long as I have time.

Kommentare