Tag-Archiv: Work Life Balance

Wenn es hart auf hart, Umdrehen!

Elton John ist richtig, Entschuldigung ist das härteste Wort. Es ist schwer zuzugeben, dass man sich geirrt hat. Noch schwerer ist es, einen Weg zu finden, ein Weg, die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren. Es geht oft Backtracking.

Aber wenn es um nüchterne unternehmerische Entscheidungen kommt, Backtracking kann oft das einzige, was zu tun ist. Es ist sinnvoll, um weitere Verluste zu schneiden, wenn es wenig Sinn zu werfen gutes Geld schlechtem. Solche Anstrengungen liegt bei routinemäßigen Ereignissen in den meisten Betrieben.

Der größte Verlust Contain Anstrengung, die ich hatte eine persönliche Beteiligung an der in den USA geschah in den frühen neunziger Jahren. Ich begann zu bemerken, seine beunruhigende Eskalation in einem Hotelzimmer in Washington DC. Ich war Student Delegierten an der Jahreskonferenz der American Physical Society (APS). Trotz der glücklichen APS Atmosphäre (wo viele Studenten ihre Zukunft Praktika finden) und die schöne Pre-Kirschblüten Wetter, Ich war ein besorgter Mann, denn ich hatte gerade einen TV-Werbespot, der gesehen, “Zehn Milliarden Dollar für einen Teilchenbeschleuniger??!! Was zum Teufel ist es eine Möglichkeit,?”

Die zehn Milliarden-Dollar-Projekt unter Beschuss war der so genannte Super-Collider Supraleitende (SSC) in Texas, die schließlich in gefahren wurde nach unten 1993. Die Kündigung kam trotz einer massiven Investition von etwa zwei Milliarden US-Dollar.

Mir, diese Absage bedeutet, dass mehr als zweitausend hell und erfahrenen Physiker würde der Suche nach Jobs rund um die Zeit, die ich in den Arbeitsmarkt eingetragen. Dieses Anliegen vertreten meine persönliche Beteiligung an dem Projekt; aber der menschliche Einfluss dieses Mammutbacktracking war viel tiefer. Es löste eine kleinere Rezession in den Teilen der Dallas im Süden des Trinity River.

Ähnliche Backtracking, wenn auch in viel kleinerem Maßstab, kann in der Organisation als auch passieren. Angenommen, Sie beschlossen, zwei Millionen Dollar in einem Softwaresystem zu investieren, um eine bestimmte Business-Problem zu lösen. Eine halbe Million Dollar in das Projekt, Sie erkennen, dass es eine falsche Lösung. Wie geht's?

Es mag offensichtlich, dass Sie die Firma eine Million und eine Hälfte einzusparen, indem man die Projekt. Diese Entscheidung ist genau das, was die kollektive Weisheit des US-Kongresses an in angekommen 1993 über den SSC. Aber es ist nicht so einfach. Nichts im Leben ist, dass einfache.

Unternehmensbacktracking ist ein komplexer Prozess. Es hat mehrere, oft miteinander verbunden, Aspekte, die müssen mit Geschick verwaltet werden.

Wenn Sie sich entscheiden, backtrack, was sagt es über Ihre Geschäftssinn sagen? Wird es eine Gegenreaktion aus dem Top-Management auslösen werfe Ihnen schlechtes Urteilsvermögen? Mit anderen Worten, wird deinen Namen so sehr in den Dreck, die Sie finden es unmöglich, einen Job zu sichern und unterstützen Ihre Familie sein?

Sagen wir, es war wirklich nicht deine Schuld, und Sie stichhaltige Argumente, um alle Ihre Unschuld zu überzeugen, hatte. Würde, dass es einfach genug, um den Stecker an dem Projekt ziehen lassen? Aller Wahrscheinlichkeit nach, wäre es nicht, da alle großen Projekte sind andere Menschen, denn kein Mensch ist eine Insel. Stoppen eines Projekts auf halbem Wege würde wahrscheinlich bedeuten, Entlassung das gesamte Projekt-Team.

Diese menschlichen Kosten ist etwas, was wir haben, um sich bewusst sein. Es ist nicht immer eine Frage zu Dollar und Cent. Wenn Sie gute Seele sind, Sie müssten, um das Team zu einem anderen zu bewegen (potentiell unproduktiven) Projekt, dadurch untergraben die Einsparungen, die vom Stoppen Sie das Projekt angefallen haben würde. Wäre es nicht besser gewesen, mit dem ursprünglichen Projekt fortgesetzt haben, aber es war verdammt?

In den meisten Fällen Unternehmens, es wird sich heraus weise zum Herunterfahren verurteilt Projekte zu sein. Aber nicht die damit verbundenen Kosten zu unterschätzen. Sie sind nicht immer in monitory Begriffe gezählt, aber die menschliche Dimension sowie.

Es ist viel klüger, nie begeben sich auf zweifelhafte Projekte. Wenn Sie unsicher sind in Projekten engagieren, überprüfen Sie Ihre Exit-Optionen sorgfältig. Beispielsweise, wäre es möglich, das Projekt in einer anderen Richtung, aber immer noch zu retten neu zu gestalten?

Und ob und wann Sie zu tun haben, um sie heruntergefahren, tun Sie es mit Entschieden. Tun Sie es mit Geschick. Aber am wichtigsten ist, tun Sie es mit Anstand und Mitgefühl.

Gerücht Mills

Mitarbeiter suchen, Einblicke in die Überschrift ihrer Organisation. Und sie sollten, weil das, was ihre Organisation tut, hat einen direkten Einfluss auf ihr Wohlbefinden. Wenn Ihre Organisation plant, sich einschränken 50% der Mitarbeiter, beispielsweise, Sie lieber auf die Suche nach neuen Job sofort.

Wen wollen Sie, wenn Sie für Informationen sehnen drehen? Ihr Management hätten Sie auf sie hören. Aus Sicht des Mitarbeiters, kann dies nicht der klügste Schritt sein. Aber keine Sorge!, dort ist eine alternative.

Es ist eine Stadt, U-Bahn. Parallel zu der Welt der Unternehmens Memos und Kommunikationssitzungen, dieses Gerücht Stadt handelt Informationen, Oft erzeugen sie nach Bedarf.

Mitarbeiter strömen zu den Gerüchteküche, nicht aus der ihnen innewohnenden Missgunst für ihre Arbeitgeber, aber wegen einer fundierten und gegenseitiges Misstrauen. Management neigt, vorsichtig zu sein (und damit weniger als offen) mit ihren Ankündigungen, während über 80% Büro Gerüchte erweisen sich genau zu sein, wie einige Studien zeigen,.

Werfen wir einen hypothetischen Situation. Nehmen wir an, vor fünf Jahren, Ihr CEO nahm, um das Podium und erklärte, dass es absolut keine Kürzungen sein. Wie viele von euch hätte das gedacht? Diejenigen, die glaubten, mit ziemlicher Sicherheit wollen sie stattdessen auf die Weinrebe gehört hatte.

Diese Glaubwürdigkeitslücke, die ein typisches Management-Team leidet nur wenn offene und ehrliche Kommunikation angesprochen werden. Darin liegt der Hase im Pfeffer. Das Management kann nicht immer so offen sein, wie sie sein möchten. Und, sie kann sicherlich nicht leisten, wie offen zu sein, wie die Mitarbeiter möchten, dass sie sein.

Mangel an Offenheit in einer Atmosphäre der Unsicherheit züchtet Gerücht. Gerüchte, wie in der Psychologie definiert, Hypothesen sind mit weitreichenden Auswirkungen. Sie reichlich vorhanden sind, wenn das Management weigert sich, die Mitarbeiter mit den strategischen Informationen vertrauen. Dieser Mangel an Vertrauen und Informationen lässt sie keine andere Wahl als die Entwicklungen selbst zu interpretieren. In solchen Interpretationen liegen die Ursprünge von Büro Gerüchte.

Gerüchte sind nicht mit Klatsch verwechselt werden. Während Gerüchte auf Vermutungen basieren und als zukünftige vorgestellt, unternehmensweite Eventualitäten, Klatsch im Leerlauf oder mit böswilliger Absicht an Personen gerichtet sein,. Klatsch und wird in der Regel als Tatsache präsentiert. In hart umkämpften Einstellungen, Klatsch kann zu irreparablen Schäden auf ahnungslose Opfer verursachen,.

Sobald ein Gerücht erreicht eine hohe Glaubwürdigkeit, die Top Messing werden gezwungen sein, zu sprechen. Aber die Rede ist offen und ernst zu sein. Und es hat zeitnah zu sein. Wenn sie zu lange warten, ihre Versuche an einem tête-à--tête würde schwache Versuche der Schadensbegrenzung zu ähneln. Und wenn die Rede ist nur ein Schwall von Klischees © s und Rhetorik, wird es als ein Versuch, möglicherweise katastrophale Veränderungen beschönigen genommen werden. Tatsächlich, solche schwachen Kommunikations Brennstoffe mehr Gerücht als es quells.

Da die kritische berufsbezogene Informationen in der Regel nach unten fließt der Weinrebe, die Mitarbeiter gehen, um zu reden. Die einzige todsichere Strategie für jede Management ist die Nutzung der U-Bahn-Gerüchteküche machen — die klassische “wenn Sie canâ € ™ t Beata € ™ em, joinâ € ™ em”Ein Paradigmen.

Wenn Sie ein Teil der oberen Messing sind, Hier ist, was Sie tun können. Zirkulieren so viel genaue und aktuelle Informationen, wie Sie können. Wenn Sie sich nicht offiziell tun es durch offizielle Kanäle, versuchen informelle, wie Mittag-und Vorratskammern. So, Sie können die Gerüchteküche nicht drehen, um Ihren Zweck dienen sollen sie Amok laufen.

Die Kraft des Weinstocks nicht unterschätzen, damit alle Ihre Unternehmenskommunikation Anstrengungen sollten zu nichts kommen.

Stress und Augenmaß

Wie können wir Stress, gegeben, dass es in unserer Unternehmens Existenz unvermeidbar? Gemeinsame Taktik gegen Stress gehören Übung, Yoga, Meditation, Atemtechniken, Repriorisierungsmittel Familie etc. Um zu dieser Liste hinzufügen, Ich habe meine eigene Geheimwaffen, um Stress zu kämpfen, dass ich gerne mit Ihnen teilen. Diese Waffen können zu stark sein; so nutzen sie mit Sorgfalt.

Einer meiner geheimen Taktik ist es, ein Gefühl für Proportionen zu entwickeln, harmlos, wie es klingen mag. Anteil kann in Form von Zahlen sein. Lassen Sie uns mit der Anzahl der Personen beginnen, beispielsweise. Jeden Morgen, wenn wir kommen, um zu arbeiten, wir sehen Tausende von Gesichtern durch schwimm, fast alle ihre jeweiligen Arbeitsplätze gehen. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, sie zu betrachten — jede mit ihren eigenen persönlichen Gedanken und Sorgen, Sorgen und Belastungen.

Jeder von ihnen, die einzige wirkliche Belastung ist ihre eigene. Sobald wir wissen, dass, warum sollten wir halten unsere eigenen Stress nicht mehr wichtig, als jeder andere ist? Die Wertschätzung der schieren Anzahl der persönlichen betont überall um uns herum, wenn wir aufhören, darüber nachzudenken, werden unsere Sorgen in der Perspektive.

Anteil in Bezug auf unsere Größe ist auch etwas zum Nachdenken über. Wir nehmen einen winzigen Bruchteil eines großen Gebäudes, die unser Arbeitsplatz ist. (Statistisch gesehen, der Leser dieser Kolumne ist nicht wahrscheinlich, um eine große Ecke Büro besetzen!) Das Gebäude befindet sich in einem winzigen Bruchteil des Platzes, die unsere geliebten Stadt ist. Alle Städte sind so winzig, dass ein Punkt auf der Weltkarte ist in der Regel eine Übertreibung ihrer Größe.

Unsere Welt, die Erde, ist ein bloßes Staubkorn ein paar Meilen von einem Feuerball, wenn wir denken, von der Sonne als Feuerball von jeder denkbaren Größe. Die Sonne und ihre Sonnensystem sind so winzig, dass, wenn Sie waren, um das Bild unserer Galaxie als Hintergrundbild auf Ihrem PC setzen, sie teilen würde ein Pixel mit ein paar tausend lokalen Stars! Und unsere Galaxie — mich nicht auf, dass loslegen! Wir haben unzählige Milliarden von ihnen. Unsere Existenz (mit all unseren Sorgen und Belastungen) ist fast unvorstellbar klein.

Die Bedeutungslosigkeit unserer Existenz ist nicht auf räumlich begrenzt; Sie erstreckt sich auf Zeit sowie. Es ist schwierig, wenn es um Augenmaß kommt. Lassen Sie uns der Welt als denken 45 Jahre alt. Wie lange glauben Sie, unsere Existenz ist in diesem Maßstab? Wenige Sekunden!

Wir sind aus Sternenstaub erstellt, zuletzt für eine bloße kosmologischen Sofort, und dann wieder zurück in Sternenstaub. DNA-Maschinen in dieser Zeit, wir laufen unbekannten genetischen Algorithmen, die wir für unsere Bestrebungen und Leistungen verwechseln, oder Spannungen und Frustrationen. Entspannen! Keine Sorgen, sei glücklich!

Sicher, Sie rügte, dass der Bericht, wenn nicht erlischt morgen bekommen. Oder, Ihr Lieferant kann sich aufregen, dass Ihre Zahlung erneut verzögert. Oder, Ihr Kollege kann senden, dass die E-Mail-hinterhältiger (und Bcc Ihren Chef) wenn man sie missfallen. Aber, sehen Sie nicht,, in diesem nervtötend gigantischen Universum, es nicht ein Jota Rolle. Im großen Plan der Dinge, Stress ist nicht einmal statisches Rauschen!

Argumente für die Aufrechterhaltung einer Stressniveau aller Scharnier auf einer schlecht durchdachten Konzept, dass Stress Hilfen Produktivität. Es ist nicht. Der Schlüssel, um die Produktivität ist eine Haltung der Freude bei der Arbeit. Wenn Sie aufhören, sich Sorgen über Verweise und Rückenstiche und Auszeichnungen, und genießen Sie, was Sie tun, Produktivität passiert einfach. Ich weiß, es klingt ein bisschen idealistisch, aber meine produktivsten Teile der Arbeit passiert so. Genießen, was ich tue, ist ein idealer werde ich für jeden Tag schießen.

Knowledge Silos

We know a lot. Von “wir,” I mean humanity as a whole. We know so much that it is impossible for any one of us to know more than a fraction of our total knowledge. This is why we specialize.

Specialization is good. It lets us cut deep into a specific field of endeavor; but at the expense of a broad overview of everything, natürlich. Specialization is expected of professionals. You wouldn’t be happy if you found out that your dentist is, tatsächlich, a well-known philosopher as well. Or that your child’s ENT surgeon secretly teaches astrophysics in the local university.

Isn’t there a danger lurking behind our habit of demanding super specialized silos of knowledge? Eine offensichtliche Gefahr ist der Verlust von Synergien und potenziellen Innovationen,,en,Ein gutes Beispiel dafür,,en,ein Teilchenphysiker bei der Europäischen Organisation für Kernforschung,,en,steht vor dem Problem des Zugriffs auf verschiedene Dateien auf verschiedenen Computern und Netzwerken,,en,In Computerproblemen vertraut sein,,en,Die Geräte des Physikers sind eine nette Art, die Datei zu beschreiben,,en,wie es jetzt bekannt ist,,en,die Ressource,,en,und plötzlich die erste URL,,en,Universal Resource Locator,,en,wurde geboren,,en,Der Rest ist Geschichte,,en,Wir haben das World Wide Web,,en,das Internet,,en,Fünfzehn Jahre später,,en,Sie haben E-Commerce und YouTube,,en,Wenn CERN darauf bestanden hätte, dass ihre Physiker nur Physik machen und ihre Computerprobleme der IT-Abteilung überlassen,,en,das Internet ist vielleicht überhaupt nicht zustande gekommen,,en,Es hätte viel länger dauern können, um zu materialisieren,,en,Die Notwendigkeit einer Spezialisierung ist nicht auf Einzelpersonen beschränkt,,en. A case in point — a particle physicist at the European Organization for Nuclear Research (CERN) faces the problem of accessing various files on different computers and networks. Being conversant in computing issues, the physicist devices a nice way of describing the file (oder, as it is known now, the resource) and suddenly the first URL (Universal Resource Locator) is born. The rest is history — we have the World Wide Web, the Internet. Fifteen years later, you have e-commerce and YouTube!

If CERN had insisted that their physicists do only physics and leave their computing problems to the IT department, the Internet may not have materialized at all. Oder, it may have taken a lot longer to materialize.

The need for specialization is not limited to individuals. Sie durchdringt den modernen Arbeitsplatz in Form einer typischen Arbeitsteilung wie HR,,en,IT und Geschäft,,en,Diese Abteilung hat seit Jahren gut funktioniert,,en,Aber ab und zu,,en,Die Expertise in solchen Silos wird so gespalten und verstreut, dass die Organisation ihr grundlegendes Ziel aus den Augen verliert,,en,Menschen in den Silos beginnen gegeneinander zu arbeiten,,en,konkurrieren um Ressourcen und Anerkennung,,en,anstatt für den gemeinsamen Erfolg zusammenzuarbeiten,,en,Der häufigste Paria in einer typischen Organisation ist die IT-Abteilung,,en,Diese armen Leute werden immer angeschrien, wenn irgendetwas im System schief läuft,,en,Aber wenn alles gut funktioniert,,en,niemand bemerkt sie,,en,Im heutigen Zeitalter der allgegenwärtigen Computerkenntnisse,,en,warum nicht ein wenig Systemverantwortung übernehmen, um die Bearbeitungszeit bei der PC-Fehlersuche zu reduzieren,,en, Finanzen, IT and Business. This division has worked well for ages. But every once in a while, the expertise in such silos becomes so split and scattered that the organization loses sight of its basic objective. People in the silos begin work against each other, competing for resources and recognition, rather than collaborating for common success.

The most common pariah in a typical organization is the IT department. These poor folks always get shouted at if anything at all goes wrong in the system. But when everything is working fine, nobody even notices them. In today’s age of ubiquitous computer literacy, why not assume a bit of system responsibility so that the turnaround time in PC troubleshooting (und folglich Produktivität,,en,Kann verbessert werden,,en,wir wissen warum,,en,Wenn es um Computer geht,,en,Es gibt keine Grenzen dafür, wie schlecht die Dinge werden können,,en,Wie das IT-Sprichwort sagt,,en,Irren ist menschlich,,en,aber um Dinge völlig zu verderben, braucht man einen Computer,,en,Endanwender können das System so komplett durcheinander bringen, dass selbst eine kompetente IT-Abteilung,,en,eine seltene Ware,,en,kann es unmöglich finden, die Normalität wiederherzustellen,,en,um dies selbstzerstörerisch zu bekämpfen,,en,obwohl gut gemeint,,en,Tendenz,,en,Die IT-Abteilungen sind auf das andere Extrem gerückt, um es so bürokratisch und praktisch unmöglich zu machen, überhaupt Hilfe zu bekommen,,en,Eine andere Gruppe, die in einer stark regulierten Organisation einen schlechten Ruf bekommt, sind die Auditoren,,en,Ihre undankbare Aufgabe ist es, jedem über die Schulter zu schauen und sicherzustellen, dass sie die Spielregeln einhalten,,en) can be improved?

Tatsächlich, we know why. When it comes to computers, there is no limit to how bad things can get. As the IT proverb says, to err is human, but to completely foul up things requires a computer. End users may screw up the system so completely that even a competent IT department (a rare commodity) may find it impossible to restore normalcy. Aber, in order to fight this self-destructive (though well-intentioned) tendency, IT departments have gone to the other extreme of making it so bureaucratic and practically impossible to get their help in anything at all!

Another group that gets a bad rap in a highly regulated organization is the auditors. Their thankless job is to look over everybody’s shoulder and make sure that they are following the rules of the game (beziehungsweise, Einhaltung von Richtlinien und Vorschriften,,en,Wirtschaftsprüfer,,en,Edle Absichten werden von einem fatalen Fehler in den Schatten gestellt,,en,Sie scheinen ihren Erfolg daran zu messen, wie viele Verstöße sie finden können,,en,Anstatt Hand in Hand mit denen zu arbeiten, die auditiert werden,,en,die Auditoren kommen, als würden sie gegen den Rest konspirieren,,en,Durch das Verwischen der Kanten starrer Silos in Organisationen kann eine Produktivität erzielt werden,,en,Wenn Silos miteinander reden,,en,Teamwork passiert und die in den Silos erkennen, dass sie alle auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten,,en,Internet Lesen,,en,Wesentliche Änderungen sind im Gange,,en,Sie sind die letzten zwanzig Jahre im Gange,,en,Ich spreche darüber, wie wir Dinge lernen,,en,wie wir lesen,,en,wie wir Grundrechenarten machen und so weiter,,en,Auf der Hochschule,,en,Ich benutzte Logarithmustabellen, um Ergebnisse in physikalischen und chemischen Experimenten zu erarbeiten,,en). Auditors’ noble intentions get eclipsed by one fatal flaw: they seem to measure their success by how many violations they can find. Instead of working hand in hand with those being audited, the auditors come across as though they are conspiring against the rest.

There is productivity to be gained by blurring the edges of rigid silos in organizations. When silos talk to each other, teamwork happens and those in the silos realize that they all work toward a common goal.

Internet Reading

Major changes are afoot. They have been afoot for the last twenty years. I’m talking about how we learn things, how we read, how we do basic arithmetic and so on.

In high school, I used logarithm tables to work out results in physics and chemistry experiments. Taschenrechner waren nicht erlaubt,,en,Obwohl unbequem,,en,Diese Praxis hat meine mathematischen Fähigkeiten verfeinert,,en,Fähigkeiten, die Taschenrechner und Tabellenkalkulation mittlerweile erodiert haben,,en,Ähnliche Erosion findet auch in unseren Lesefähigkeiten statt,,en,Wir lesen nicht, um Informationen oder Wissen zu behalten,,en,Wir suchen,,en,Scan,,en,Schlüsselwörter finden,,en,Durchsuchen und Lesezeichen,,en,Das Internet macht zu unseren Lesegewohnheiten, was der Taschenrechner zu unseren arithmetischen Fähigkeiten machte,,en,Der einfache Zugang zu Informationen verändert unsere Vorstellung von,,en,Wage ich sagen,,en,Respekt für,,en,Wissen auf eine grundlegende Art und Weise,,en,In einer wissensbasierten Wirtschaft,,en,Wissen wird schnell zu einem billigen Gut,,en,Wir müssen nichts mehr wissen,,en,Wir müssen nur wissen, wie wir es finden können,,en,Ich habe neulich mit einem Vortragenden gesprochen,,en,Laut ihm,,en. Though inconvenient, this practice honed my arithmetic skills — skills that calculators and spreadsheets have eroded by now.

Similar erosion is taking place in our reading skills as well. We don’t read to retain information or knowledge any more. We search, scan, locate keywords, browse and bookmark. The Internet is doing to our reading habits what the calculator did to our arithmetic abilities.

Easy access to information is transforming our notion of (dare I say, respect for?) knowledge in a fundamental way. In a knowledge economy, knowledge is fast becoming a cheap commodity. We don’t need to know stuff any more; we just need to know how to find it.

I was talking to a lecturer the other day. According to him, Ein guter Dozent ist nicht derjenige, der am meisten weiß und ein tiefes Verständnis für das Thema hat,,en,aber derjenige, der die Antwort am schnellsten finden kann,,en,Die Macht der sofortigen Information kam mit dem Internet,,en,das machte Experten von uns allen,,en,Wir können jetzt intelligente Kommentare und fundierte Entscheidungen zu allem treffen,,en,Annehmen,,en,Der Arzt Ihres Kindes empfiehlt das Verfahren,,en,Myringotomie,,en,möglicherweise etwas, von dem Sie noch nie zuvor gehört haben,,en,Aber Sie können es googeln,,en,Durchsuche,,en,die ersten paar Suchergebnisse,,en,und Sie werden die Gründe für den Rat des Arztes kennen,,en,das genaue Verfahren,,en,seine Risikofaktoren und Vorteile,,en,In 10 Minuten,,en,Sie werden wissen, was den Arzt jahrelang harte Arbeit gekostet hat,,en,Dieser einfache Zugang zu Wissen kann,,en,ziemlich irrtümlich,,en,verringern Sie Ihren Respekt für den medizinischen Grad,,en, but the one that can locate the answer the fastest.

The power of instant information came with the Internet, which made experts of all of us. We can now make intelligent comments and informed decisions on anything.

Suppose, beispielsweise, your child’s doctor recommends the procedure “myringotomy,” quite possibly something you have never heard of before. But you can Google it, lesen (traurig, browse) the first couple of search results, and you will know the rationale behind the doctor’s advice, the exact procedure, its risk factors and benefits, usw. In ten minutes, you will know what took the doctor years of hard work to learn.

This easy access to knowledge may, quite mistakenly, diminish your respect for the medical degree. Diese verminderte Ehrfurcht vor Wissen ist unklug,,en,Halbwissen ist eine gefährliche Sache,,en,Das Fachwissen eines Arztes besteht nicht so sehr darin, sich eine informationswichtige Webseite zu merken,,en,aber auch, wenn man alle besonderen Umstände kennt, in denen diese Information nicht gilt,,en,die Webseite, die du zufällig gelesen hast, ist einfach falsch,,en,Wir sollten darauf achten, keine einfachen Informationen für tiefes Wissen zu verwechseln,,en,Lassen Sie uns unseren Respekt vor wahrem Wissen und Weisheit wahren, trotz unseres Zugangs zu Informationen,,en,Ein solcher fehlgeleiteter Respekt ist auch am Arbeitsplatz offensichtlich,,en,wo Manager denken, dass sie nach Belieben immer spezialisiertes Wissen einstellen können,,en,Ich hatte einen Freund, der vorhatte, ein Produkt mit Bluetooth zu veröffentlichen,,en,als es eine aufstrebende Technologie war,,en; a little knowledge is a dangerous thing. A doctor’s expertise is not so much in memorizing a webpage worth of information, but also in knowing all the special circumstances where that information doesn’t apply. Neben, the webpage you happened to read may be just plain wrong. We should be careful not to mistake easy information for deep knowledge. Let’s guard our respect for true knowledge and wisdom despite our access to ready information.

Such misguided lack of respect is evident in the workplace as well, where managers think they can always hire specialized knowledge at will. I had a friend who was planning to roll out a product using Bluetooth, back when it was an emerging technology. Ich wies auf den offensichtlichen Fehler in seinem Vorschlag hin,,en,Er wusste nicht viel über Bluetooth,,en,Seine Antwort war,,en,Keine große Sache,,en,Ich werde nur jemanden einstellen, der das tut,,en,Meine Sorge ist,,en,wenn jeder einen Bluetooth-Experten engagieren will und niemand wissen will, wie es funktioniert,,en,Es wird keinen Experten mehr geben,,en,Wissen ist nicht billig,,en,obwohl unser einfacher Zugang dazu über das Internet etwas anderes anzeigt,,en,Wenn wir alle Nutzer von Informationen werden,,en,unser Wissen wird auf seinem aktuellen Niveau aufhören,,en,denn niemand wird es mehr schaffen,,en,Wir sind noch nicht dort,,en,aber ich mache mir Sorgen, dass wir auf diesem Weg sind,,en,Ich mache mir Sorgen um die Support-Struktur unserer Wissensdatenbank,,en,Wie wird unser Wissensimperium stehen, wenn alle seine Grundlagen weg sind?,,en,Wissen oder nicht wissen,,en — he didn’t know much about Bluetooth. His reply was, “No big deal! I’ll just hire somebody who does!”

My worry is, when everybody wants to hire a Bluetooth expert and nobody wants to know how it works, there won’t be an expert any longer.

Knowledge is not cheap, although our easy access to it through the Internet may indicate otherwise. When we all become users of information, our knowledge will stop at its current level, because nobody will be creating it any more.

We are not there yet, but I worry that we are heading that way. I worry about the support structure of our knowledge base. How will our knowledge empire stand when all its foundations are gone?

Married to the Job — Till Death Do Us Part?

Stress is as much a part of our corporate careers as death is a fact of life. Noch, it is best to keep the two (career and death) separate. This is the message that was lost on some hardworking young souls here who literally worked themselves to death. So do a lot of Japanese, if we are to believe the media.

The reason for death in sedentary jobs is the insidious condition called deep vein thrombosis. This condition develops because of extended hours spent sitting, when a blood clot forms in the lower limbs. The clot then travels to the vital organs in the upper body, where it wreaks havoc including death.

The trick in avoiding such an untimely demise, natürlich, is not to sit for long. But that is easier said than done, when job pressure mounts, and deadlines loom.

Here is where you have to get your priorities straight. What do you value more? Quality of life or corporate success? The implication in this choice is that you can’t have both, as illustrated in the joke in investment banking that goes like: “If you can’t come in on Saturday, don’t bother coming in on Sunday!”

Sie können, jedoch, make a compromise. It is possible to let go a little bit of career aspirations and improve the quality of life tremendously. This balancing act is not so simple though; nothing in life is.

Undermining work-life balance are a few factors. One is the materialistic culture we live in. It is hard to fight that trend. Second is a misguided notion that you can “make it” erste, then sit back and enjoy life. That point in time when you are free from worldly worries rarely materializes. Drittens, you may have a career-oriented partner. Even when you are ready to take a balanced approach, your partner may not be, thereby diminishing the value of putting it in practice.

These are factors you have to constantly battle against. And you can win the battle, with logic, discipline and determination. Jedoch, there is a fourth, much more sinister, factor, which is the myth that a successful career is an all-or-nothing proposition, as implied in the preceding investment banking joke. It is a myth (perhaps knowingly propagated by the bosses) that hangs over our corporate heads like the sword of Damocles.

Because of this myth, people end up working late, trying to make an impression. But an impression is made, not by the quantity of work, but by its quality. Turn in quality, impactful work, and you will be rewarded, regardless of how long it takes to accomplish it. Lange Arbeitszeiten, meiner Meinung nach, make the possibility of quality work remote.

Such melancholy long hours are best left to workaholics; they keep working because they cannot help it. It is not so much a career aspiration, but a force of habit coupled with a fear of social life.

To strike a work-life balance in today’s dog eat dog world, you may have to sacrifice a few upper rungs of the proverbial corporate ladder. Raging against the corporate machine with no regard to the consequences ultimately boils down to one simple realization — that making a living amounts to nothing if your life is lost in the process.

Spousal Indifference — Do We Give a Damn?

After a long day at work, you want to rest your exhausted mind; may be you want to gloat a bit about your little victories, or whine a bit about your little setbacks of the day. The ideal victim for this mental catharsis is your spouse. But the spouse, in today’s double income families, is also suffering from a tired mind at the end of the day.

The conversation between two tired minds usually lacks an essential ingredient — the listener. And a conversation without a listener is not much of a conversation at all. It is merely two monologues that will end up generating one more setback to whine about — spousal indifference.

Indifference is no small matter to scoff at. It is the opposite of love, if we are to believe Elie Weisel. So we do have to guard against indifference if we want to have a shot at happiness, for a loveless life is seldom a happy one.

“Where got time?” ask we Singaporeans, too busy to form a complete sentence. Ah… Zeit! At the heart of all our worldly worries. We only have 24 hours of it in a day before tomorrow comes charging in, obliterating all our noble intentions of the day. And another cycle begins, another inexorable revolution of the big wheel, and the rat race goes on.

The trouble with the rat race is that, am Ende von, even if you win, you are still a rat!

How do we break this vicious cycle? We can start by listening rather than talking. Listening is not as easy as it sounds. We usually listen with a whole bunch of mental filters turned on, constantly judging and processing everything we hear. We label the incoming statements as important, useful, trivial, pathetic, etc. And we store them away with appropriate weights in our tired brain, ignoring one crucial fact — that the speaker’s labels may be, and often are, completely different.

Due to this potential mislabeling, what may be the most important victory or heartache of the day for your spouse or partner may accidentally get dragged and dropped into your mind’s recycle bin. Avoid this unintentional cruelty; turn off your filters and listen with your heart. As Wesley Snipes advises Woody Herrelson in White Men Can’t Jump, listen to her (or him, as the case may be.)

It pays to practice such an unbiased and unconditional listening style. It harmonizes your priorities with those your spouse and pulls you away from the abyss of spousal apathy. But there is no such thing as a free lunch. It takes years of practice to develop the proper listening technique, and continued patience and deliberate effort to apply it.

“Where got time?” we may ask. Gut, let’s make time, or make the best of what little time we got. Sonst, when days add up to months and years, we may look back and wonder, where is the life that we lost in living?

How Much is Talent Worth?

Singapore needs foreign talent. This need is nothing to feel bad about. It is a statistical fact of life. For every top Singaporean in any fieldbe it science, medicine, Finanz, sports or whateverwe will find about 500 professionals of equal caliber in China and India. Not because we are 500 times less talented, just that they have 500 times more people.

Coupled with overwhelming statistical supremacy, certain countries have special superiority in their chosen or accidental specializations. We expect to find more hardware experts in China, more software gurus in India, more badminton players in Indonesia, more entrepreneurial spirit and managerial expertise in the west.

We need such experts, so we hire them. But how much should we pay them? That’s where economics comes indemand and supply. We offer the lowest possible package that the talent would bite.

I was on an expatriate package when I came to Singapore as a foreign talent. It was a fairly generous package, but cleverly worded so that if I became alocal” Talent, I would lose out quite a bit. I did become local a few years later, and my compensation diminished as a consequence. My talent did not change, just the label fromforeign” zu “local.

This experience made me think a bit about the value of talent and the value of labels. These values translate to compensation packages that can be ordered, from high to low, wie: Western (Caucasians), Western (of Asian origin), Singapurischen, Asian (Chinese, Indian, usw.).

I’m not saying that all Caucasians in Singapore do better than all Indians and Chinese in terms of income; but the trend is that for the same talent, Caucasians tend to be better compensated that their Asian counterparts. Nothing wrong with thatit’s all about demand and supply, and the perception of value and such economic fundamentals. Neben, this compensation scheme has worked well for us so far.

Jedoch, the locals are beginning to take note of this asymmetric compensation structure. When I was considering hiring a Caucasian, my ex-boss commented, “These Ang-Mos, they talk big in meetings and stuff, but don’t do any work!” He may have oversimplified; I know manyAng-Moswho are extremely talented and fully deserve the higher-than-local compensation they enjoy. But this perceived disparity between what the talent is worth and how much it costs (as depicted in the movie I Not Stupid) is beginning to hurt employee loyalty to such an extent that firms are experiencing staff retention issues when it comes to local talents.

The solution to this problem is not a stricter enforcement of the confidentiality of salaries, but a more transparent compensation scheme free of anomalies that can be misconstrued as unfair practices. Sonst, we may see an increasing number of Asian nationals using Singapore as a stepping stone to greener pastures. Schlimmer, we may see locals seeking level playing fields elsewhere.

Let’s hire the much needed talent whatever it costs; but let’s not mistake labels for talent.

Leistungsbeurteilung — Wer braucht es?

Wir gehen durch diese Tortur jedes Jahr, wenn unsere Chefs beurteilen unsere Leistung. Unsere beruflichen Aufstieg, Bonus und Gehalts davon abhängen. So verbringen wir schlaflose Nächte qualvollen über sie.

Zusätzlich zu der Einschätzung, bekommen wir auch unseren “Kennzahlen” oder KPIs für das nächste Jahr. Das sind die Gebote müssen wir für den Rest des Jahres leben. Die ganze Erfahrung ist so unangenehm, dass wir sagen uns, dass das Leben als Mitarbeiter saugt.

Die Bosse kaum besser ergehen, obwohl. Sie müssen über ihre eigenen Einschätzungen durch größere Bosse Sorgen. Hinzu kommt, dass, sie die KPI Gebote auch für uns in Handarbeit haben — ein Job verdammt schwer zu delegieren. Aller Wahrscheinlichkeit nach, sie sich selbst sagen, dass ihr Leben als ein Chef saugt!

Da niemand ist begeistert über die Leistungsbeurteilung Übung, warum wir es tun? Wer braucht es?

Das Ziel hinter der Leistungsbeurteilung ist edel. Sie bemüht sich um eine gute Leistung zu belohnen und zu bestrafen schlechte Shows — die alte Zuckerbrot und Peitsche Management-Paradigma. Dieses Ziel wird leicht in einer kleinen Organisation, ohne die Notwendigkeit für eine formelle Beurteilungsprozess erfüllt. Inhaber von kleinen Unternehmen wissen, wer zu halten und die zu entlassen. Aber in einer großen Körperschaft mit Tausenden von Mitarbeitern, wie Sie eine faire und einheitliche Entschädigungssystem zu entwerfen?

Die Lösung, natürlich, ist es, ein hübsches Sümmchen auf Berater, die Bewertungsformulare entwerfen zu bezahlen und definieren einen einheitlichen Prozess — zu gleichförmig, vielleicht. Solche ausführlichen Formen und unflexible Prozesse sind mit inhärenten Probleme. Ein Problem ist, dass der Schwerpunkt verlagert sich von dem ursprünglichen Ziel (Zuckerbrot und Peitsche) Fairness und Konsistenz (eine Grösse passt allen). Wohlgemerkt, die meisten Chefs wissen, wer zu belohnen und die zu ermahnen. Aber die HR-Abteilung will die Bosse ein einheitliches Verfahren zu folgen, wodurch jedermanns Arbeitsbelastung zunehmende.

Ein weiterer, heimtückischer Problem mit diesem Beratungsorientierten Ansatz ist, dass es zwangsläufig in Richtung Mittelmaß orientieren. Wenn Sie ein Beurteilungsprozess zu jedem gerecht zu entwerfen, das Beste was Sie hoffen, zu erreichen, ist die durchschnittliche Leistungsniveau durch ein Bit zu verbessern. Nach einer solchen Prozess, das CERN Wissenschaftler, der das World Wide Web erfunden wäre schlecht ergangen, weil er nicht auf seinen KPIs konzentrieren und verschwendet seine ganze Zeit darüber nachzudenken, Dateiübertragungen!

CERN ist ein Ort, konsequent produziert Nobelpreisträger. (Ich habe einmal fand ich mich mit zwei Nobelpreisträgern in einem CERN Aufzug!) Wie funktioniert es tun? Sicher nicht, indem Sie Prozesse, die dazu bestimmt sind, schrittweise Verbesserungen auf dem durchschnittlichen Niveau machen. Der Trick ist, ein Zentrum für Spitzenleistungen, die Genies anzieht.

Natürlich, es ist nicht fair, um eine durchschnittliche Organisation CERN vergleichen. Aber wir müssen erkennen, dass die ausführliche Formen, die auf Durchschnittswerten zu konzentrieren und zu fördern Mittelmäßigkeit, sind eine schlechte Werkzeug für Innovationsmanagement.

Eine echte Alternative zu standardisierten und reglementiert Beurteilungsprozesse ist es, Mitarbeiter Ziele mit denen des Unternehmens ausrichten und lassen Leistung und Chancenmanagement, um Bosse. Mit etwas Glück, dieser Ansatz fringe Genies halten und die Innovation zu fördern. Zumindest, es wird einige Mitarbeiter Angst und schlaflose Nächte zu lindern.

Handhabung Goodbyes

Halten Sie Ihre Hose, Ihre wichtigsten Mitarbeiter hat gerade seinen Rücktritt eingereicht — dein schlimmster Alptraum als Manager! Sobald sich der Staub gelegt und die Panik nachlässt, muss man sich fragen beginnen, was als nächstes?

Mitarbeiterbindung ist ein großes Problem in der aktuellen Arbeitsmarkt in Singapur. Unsere Wirtschaft gut; unser Arbeitsmarkt ist red hot. Infolge, neue Jobangebote werden immer unwiderstehlich. Irgendwann, Empfehlen Sie arbeiten eng mit — sei es Ihre Mitarbeiter, Ihr Chef oder ein Teamkollege — wird sich in diesem gefürchteten Brief an HR Hand. Handhabung Rücktritte mit Takt und Gnade ist nicht mehr nur eine wünschenswerte Qualität, aber eine wesentliche unternehmerische Fähigkeiten heute.

Wir haben einige allgemeine Strategien zur Rücktritte befassen. Der erste Schritt ist es, die Motivation für die Berufswahl zu bewerten. Ist es Geld? Wenn ja, ein Gegenangebot ist in der Regel erfolgreich. Gegen Angebote (sowohl was sie und nehmen sie) gelten als ineffizient und in schlechten Geschmack. Mindestens, Executive Search Firmen darauf bestehen, dass sie. Aber dann, sie würde sagen, dass, würden sie nicht?

Wenn die Motivation hinter dem Rücktritt ist die Natur die aktuelle und zukünftige Arbeit und ihre Herausforderungen, eine seitliche Bewegung oder Neuzuweisung (möglicherweise mit einem Gegenangebot kombiniert) kann wirksam sein,. Wenn alles fehlschlägt, dann ist es Zeit, sich zu verabschieden — gütlich.

Es ist äußerst wichtig, diese amicability pflegen — eine Tatsache, die oft auf Chefs und Personalabteilungen verloren. Verständlich, denn, durch die Zeit der Gegenangebot Verhandlungen scheitern, genügend rancor beidseitig um die Beziehung sauer. Bürsten Sie diese verwundeten Gefühle beiseite und lächeln über Ihre Schmerzen, Ihre Wege können wieder kreuzen. Sie können die gleiche Person wieder einstellen. Oder, Sie können auf der anderen Seite am Ende der Arbeit mit ihm / ihr. Salvage was auch immer etwas kann man aus Gründen der positive Vernetzung.

Die Höhe der amicability hängt davon ab, Unternehmenskultur. Einige Organisationen sind so herzlich mit deser Mitarbeitern, dass sie fast zu fördern Deser. Andere behandeln die Verräter, wie die Armee verwendet werden, um — mit der Hilfe von einem Erschießungskommando.

Beide Extreme sind mit ihren zugehörigen Gefahren. Wenn auch Sie sind herzlich, Ihre Mitarbeiter können Ihr Unternehmen als Sprungbrett zu behandeln, konzentriert sich auf den Erwerb von nur übertragbare Fähigkeiten. Am anderen Ende der Skala, wenn Sie einen guten Ruf für schwere Austrittsbarrieren in einem Versuch, potenziellen Verräter entmutigen zu entwickeln, Sie können auch finden es schwer, die besten Talente zu rekrutieren.

Der richtige Ansatz liegt irgendwo dazwischen, wie die meisten guten Dinge im Leben. Es ist eine kulturelle Wahl, die eine Organisation zu machen,. Aber unabhängig davon, wo das Gleichgewicht gefunden, Resignation ist hier zu bleiben, und die Menschen werden den Job wechseln. Veränderung, wie der viel überstrapaziert Klischee sagt, ist die einzige Konstante.